Elektrotechniker Markus Klimm und das Allroundtalent KE3500
Prüfungen in einer modernen Multiroom digital Media Streaming Umgebung
Anschlussidentifizierung und vollständige Leitungswerte
Ansicht BpT mit grafischer Darstellung von Downstream und Upstream
Bitfehlerratentest (BERT)
MSN-Abfrage am S0-TE-Anschluss
KE3500 mit Lieferumfang (Abb. zeigt ISDN-Option)

Ein Gerät - eine Software - für alles!!

Um die Vorzüge des KE3500 transparent aufzuzeigen hat Kurth Electronic einen unabhängigen Anwenderbericht zu den täglichen Anforderungen eines Service-Technikers erstellen lassen:

Elektrotechniker Markus Klimm freut sich über das neue Allroundtalent KE3500:

„Der KE3500 von Kurth Electronic ist das ideale Werkzeug für die Inbetriebnahme und Wartung von DSL- und Telefonanschlüssen. Ganz egal ob moderner IP-Anschluss oder klassisches ISDN, der Multitester bietet alle erforderlichen Prüffunktionen in nur einem kompakten Gerät“.

„Vorher“ so Klimm weiter „hatten wir mehrere Prüfgeräte verschiedener Hersteller im Einsatz. Das war nicht nur umständlich und jedes Mal eine ziemliche Schlepperei, sondern auch die Software der Einzelgeräte war untereinander nicht kompatibel, so dass man kaum vernünftig damit arbeiten konnte“. „Ideal“ resümiert Klimm „ein Gerät, eine Software - für alles“

Autor: Robert Braun www.tech-journalist.de

 

Hier der ausführliche Bericht von Markus Klimm, begleitet von nebenstehenden Anwenderbildern:

Mit dem neuen xDSL Multitester KE3500 stellt Kurth Electronic einen universellen und modular konfigurierbaren Handheld-Tester vor, welcher bereits im Grundausbau auch mit den neuesten xDSL-Multimedia-Technologien perfekt umzugehen vermag.

Rasante Entwicklungen im Bereich xDSL
Die technischen Neuerungen bei ISDN-Anschlüssen hielten sich in den letzten Jahren durchwegs in eher engen Grenzen. Damit sind in aller Regel ISDN-Prüfgeräte älteren Baujahres auch heute noch nutzbar, wenngleich hier zumeist neuere Dienste-Merkmale nicht unterstützt werden und zeitsparende Annehmlichkeiten wie beispielsweise automatische MSN-Erkennung und Diensteabfrage gänzlich fehlen.

Komplett anders stellt sich allerdings die Situation in der Breitbandtechnik dar. Hier wurde schrittweise den stetig wachsenden Ansprüchen an höhere Bandbreiten Rechnung getragen, beispielsweise mit ADSL2+ und VDSL-Vectoring,  ebenso halten verstärkt Technologien wie IPTV und VoIP Einzug und etablieren sich zu künftigen Standards im Breitbandnetz. Zur Anschluss-Inbetriebnahme, bei der Fehlersuche und auch zur Qualifizierung bestehender Anschlüsse benötigt der Techniker ein hierfür geeignetes Testgerät, welches sämtliche erforderlichen Tests durchführen kann.

Der KE3500 xDSL MultiTest von Kurth Electronic beherrscht alle derzeit relevanten Breitband-Technologien wie ADSL/ADSL2/2+ Annex A/B/J/L/M und VDSL2 Annex A, B - selbstverständlich auch mit Vectoring - und stellt damit das ideale Werkzeug für Servicetechniker und Installateure dar.

xDSL-Anschlusstest
Der KE3500 erkennt automatisch den jeweiligen DSL-Dienst und zeigt auf dem großen und übersichtlichen Farbdisplay alle relevanten Leitungswerte auf einen Blick an. Einsetzbar im Modem-, Router- und Endgerätemodus ermöglicht der neue KE3500 Multitester bei Bedarf auch tiefergehende Analysen.

Die jeweiligen Messungen können dabei einfach per Tastendruck abgespeichert und später zur Protokollerstellung und Dokumentation mit der mitgelieferten Software KE-Manager am PC verwaltet und für den Nachweis der korrekten Funktion für den Kunden ausgedruckt werden.

IPTV qualifizieren (optional)
Audio/Video- und Multiroom-Lösungen finden zunehmende Verbreitung. Ob Bandbreite und Stabilität der xDSL-Verbindung für eine zuverlässige Funktion derartiger Systeme ausreichen und wie viele Teilnehmer überhaupt am Anschluss betreibbar sind, stellt der KE3500 in Verbindung mit der Option IPTV fest: Via mitgelieferter Software KE-Manager wird der KE3500 bedienerfreundlich als Modem bzw. Settop-Box konfiguriert und überprüft anschließend per Testlauf Bitrate, Paketverluste, Jitter, sowie Ein- und Umschaltzeiten von Programmen.

Die grundsätzliche Eignung des Anschlusses und dessen Leistungsfähigkeit kann mit dem KE3500 bereits im Vorfeld sicher festgestellt werden. Unliebsame Überraschungen, die erst nach erfolgter Hardware-Installation in Form von Performance-Problemen wie lästigen Aussetzern in Bild und Ton zu Tage treten, sind hiermit ausgeschlossen. Teure und nicht zuletzt imageschädigende Kundenreklamationen werden damit vermieden.

VoIP-Testfunktionalität (optional)
Im Gegensatz zu Übertragungen die dem reinem Austausch, Abruf oder dem Speichern von Daten dienen, erfordern Sprachdienste dauerhaft konstante Datenströme.

Werden grundlegende Qualitätsparameter nicht oder nur unzureichend erfüllt, kommt es zu nicht akzeptablen Beeinträchtigungen des Kommunikationsdienstes. Verzögerter Verbindungsaufbau, schlechte Sprachverständlichkeit, Aussetzer bis hin zu Abbrüchen der Verbindung sind mögliche Folgen einer schlechten Dienstegüte („QoS“).

Der Multitester KE3500 beherrscht deshalb auch sämtliche relevanten VoIP-Funktionen samt SIP-Dienst für die Qualifizierung von xDSL und Ethernet. Mit der ebenfalls integrierten Endgerätefunktion können Sprachverbindungen aufgebaut und sofort live beurteilt werden.

ISDN- und Analoganschlüsse prüfen (optional)
Für Inbetriebnahme und Wartung von ISDN- und Analoganschlüssen bietet der KE3500 xDSL MultiTest umfangreiche Funktionalitäten bei auch hier intuitiver Bedienstruktur. Sofort bei Anschluss wird im Display die anliegende Spannung angezeigt, wobei der KE3500 im Bereich ISDN TE-, NT- und Festverbindungen (Uk0) unterstützt.
Für TK-Anlagen-Errichter enorm nützlich ist dabei die automatische Abfrage der zugewiesenen Rufnummern (MSN) am Mehrgeräteanschluss, die der KE3500 übersichtlich tabellarisch auflistet. Ebenso beherrscht der KE3500 eine Diensteabfrage, um rasch festzustellen, welche Leistungsmerkmale vom Anschluss unterstützt werden.
Ein Monitoring der D-Kanal-Aktivitäten kann sowohl im Display angezeigt, als auch zur weiteren Analyse auf SD-Card gespeichert werden. Mit den Funktionen „Selbstanruf“ und „BERT“ (Bitfehlerratentest) ist eine sofortige Beurteilung der Leitungsqualität möglich, wobei für Sprachanrufe Lautsprecher und Mikrofon zur Nutzung als Prüftelefon integriert sind. In lauten Umgebungen kann alternativ ein handelsübliches Standard-Headset angeschlossen werden.

Kupfertests (optional)
Die Option KECT (Kupfermessmodul) ist insbesondere für Servicetechniker interessant, welche mit der Errichtung und Instandhaltung von xDSL-Netzen im Auftrag von Service-Providern betraut sind, oder größere Kabelnetze - beispielsweise im Industriebereich - zu unterhalten haben.

Zusätzlich zu den sehr umfangreichen Messfunktionen für Leitungsqualifizierung und Fehlersuche beinhaltet das Kupfer-Leitungsmessmodul auch diverse Multimeterfunktionen, die speziell für dieses Einsatzgebiet angepasst sind. Selbst  Isolations- und Erdleitungswiderstände können mit dem KE35000 präzise gemessen werden, ebenso wie Kabelkapazität, Übersprechen, Schleifenwiderstände u.v.m.

Die Möglichkeit spezifische Messabläufe selbst zu definieren, erlaubt es, automatische Leitungsmessungen durchzuführen. Auch diese Ergebnisse können gespeichert und später mit dem KE-Manager ausgewertet und dokumentiert werden.

Robuste, absolut feldtaugliche Bauart
Im täglichen Einsatz haben Mess- und Prüfgeräte oft einiges auszuhalten. Der  KE3500 xDSL MultiTest von Kurth Electronic besitzt deshalb ein extra robustes, schlagfestes Gehäuse aus ABS. Das hochauflösende und auch bei Sonnenlicht ablesbare Farb-TFT-Display wird von einer 2 mm starken Acrylglasscheibe geschützt, ein Umhängegurt verhindert Abstürze.

Die Folientastatur mit definiertem Tasten-Druckpunkt ist unempfindlich und einfach zu reinigen. Zum Schutz vor Beschädigungen ist sie - ebenso wie das Display - leicht im Gehäuse versenkt.

Zum Schutz vor Überhitzung, beispielsweise wenn bei hohen Temperaturen oder Sonneneinstrahlung gearbeitet wird, besitzt der KE3500 einen eingebauten, drehzahlgeregelten Lüfter, der die Elektronik stets im zulässigen Temperaturbereich hält.

Ergonomisches Bedienkonzept
In der Hand gehalten kann der KE3500 sogar mit nur einer Hand bedient werden, wenn dies notwendig wird. Gummifüße am Gehäuserückteil verhindern ein Verrutschen beim Ablegen des Gerätes und ermöglichen eine bequeme Bedienung ohne lästiges Kippeln. Dabei bleiben alle Anschlüsse am KE3500 stets einwandfrei zugänglich.

Großer Wert wurde auf eine einfache und intuitive Bedienbarkeit gelegt, die nicht erst ein stundenlanges Studium der Bedienungsanleitung voraussetzt. Fast alle Menüpunkte sind selbsterklärend oder durch eine Hilfefunktion unterstützt, die durch einen einfachen Tastendruck aufgerufen wird.

Der KE-Manager ist ein umfangreiches Tool, welches nicht nur den Download gespeicherter Messdatensätze erlaubt, sondern auch die Erstellung personalisierter Messprotokolle. Ebenso integriert: Die Online-Gerätekonfiguration samt Erstellung und Upload von Profilen direkt vom PC oder Notebook auf den KE3500.
Mit der LiveView-Funktion können laufende Messungen am Notebook betrachtet, gespeichert und ausgedruckt werden.